Dienstag, 3. Juli 2007

Toys

In Hebron wurde heute ein 16-jähriger Junge Opfer eines Zwischenfalls. Eine Patrouille der IDF erschoß den mit einem Plastikgewehr spielenden Ahmad Abed Al-Muhsin Skafi. Die Umstände sind unklar. Nach Aussagen der IDF wurde er [wohl in einer Gruppe von Kindern] als Bewaffneter identifiziert, zum Halten aufgefordert und erschossen. Die gesichteten Bilder ergeben den Schluß das er von Hinten erschossen wurde. Gezielt wurde auf den Oberkörper, wobei drei Mal in den oberen Bereich getroffen wurde und ihm ein Geschoß die rechte Seite knapp oberhalb des Hüftgelenks zerfetzte. Der Junge ist eindeutig als Minderjähriger identifizierbar und kein Bartträger. Bezüglich Vorhaltungen der palästinensischen Seite die Patroullie hätte zugelassen wie Begleithunde den toten Körper des Jungen malträtierten läßt sich eindeutig belegen das EIN Hund sich in den Arm des Jungen verbissen haben muß, wobei die IDF verneint das Hunde anwesend waren. +++ Die palästinensische Sektions des roten Kreuzes gab heute die Anzahl der Vorfälle in denen israelische Truppen in der Westbank vorwürflich gegen die Genfer Konvention durch Behinderung, Beschuß, Mißhandlung von Personal des Roten Kreuzes mit 248 im ersten Halbjahr an. Die monatlich veröffentlichten reports können hier eingesehen werden. Die Daten werden eine der Messlatten für die Ankündigung der Olmert-Regierung werden, die Lebensumstände in der Westbank zu verbessern. +++ Hier etwas ausführlicher als vorhin: W. Bank laborers earn less than 50% of minimum wage +++ Während die verschiedenen Boykott-Anstrengungen britischer Einrichtungen hohe Wellen schlägt organisieren amerikanische Universitäten aktuell in Israel einen verstärkte Zusammenarbeit. Bei einer heutigen Tour durch die Negev wurde die Gruppe "beinahe" von Raketen des Islamic Jihad getroffen. +++ Andere Amerikaner spendieren ... anderes. Wir sind gespannt, ob die Haaretz tatsächlich die "Werbung" veröffentlicht. "Meanwhile, right-wing activists and MKs were hoping to see a parallel gesture towards Jewish prisoners, especially those with "blood on their hands," Army Radio reported Tuesday. Shas MKs recently pressured Olmert to work for the release of 25 prisoners who define themselves "ideological prisoners." Specific prisoners mentioned included Ami Popper, convicted of shooting seven Palestinian workers to death in 1990, and members of the Bat Ayin underground. The group planned terror attacks against Palestinian targets." +++ WHO-Veröffentlichung zur medizinischen Versorgung im Gaza-Streifen. [Wie viele hunderte Millionen hat Abbas nochmal bekommen?...] +++ Ein "gewisses Aktivisten-Interesse" erfreut sich seit gestern der Text "A Declaration of Independence From Israel" von Chris Hedges. [Man kann ihn übrigends auch einfach lesen und weise schweigen]. +++ Wages-Update: Abbas's emergency government, headed by Prime Minister Salam Fayyad, plans to pay all Palestinian Authority workers -- excluding up to 23,000 who report to Hamas -- their first full wages in 17 months starting on Wednesday. +++ Wie versprochen bedrängt die Fatah organisierte Einheiten der Hamas in der Westbank. +++ Und unser Freund Haim Ramon hat einen juristischen Sieg errungen: "The High Court of Justice on Tuesday rejected a petition submitted by a women's rights group asking for a temporary injunction against the expected ministerial appointment of MK Haim Ramon (Kadima)." +++ Very breaking news: Hamas und Dagmush-clan tauschen Gefangene aus. +++ Einschätzungen von Colonel Ronen Cohen vor Knesset-Ausschuß.

Kommentare:

C.Sydow hat gesagt…

Hallo Shual,

ich lann dich für dein Blog nur loben. sehr informativ. Mach weiter so!!!
Gruß

shual hat gesagt…

Danke und selbstverständlich geht das Kompliment zurück.